18. Juni 2018
Warum ist die HPV-Impfung nur Mädchen vorbehalten? Eine Impfung für Jungen könnte die Verbreitung des Virus eindämmen und Krebserkrankungen verhindern – auch bei Männern. Die Ständige Impfkomission hat nun reagiert. Endlich. Impf-Befürworter fragen sich schon länger, warum die HPV-Impfung nur etwas für die Mädchen sei. Nun ist es aber (vor-)amtlich: Die STIKO (Ständige Impfkomission)wird in ihrem nächsten Epidemiologischen Bulletin die Impfung auch für die Jungs empfehlen. Da ja...
Neues aus der Medizin · 04. Juni 2018
Nein, sie entstehen durch falsche Ernährung, Pressen beim Stuhlgang und Bewegungsmangel. Sollte es aber bereits zu Beschwerden gekommen sein wie Nässen, Stuhlnachschmieren muß auf sorgfältige Analhygiene mit Wasser und Waschlappen geachtet werden. Überhygiene z.B. durch Feuchttücher verschlimmert die Symptome nur, durch mögliche Allergene (=parfümhaltige Substanzen)!
Neues aus der Medizin · 01. Juni 2018
In der Studie PURE wurden von mehr als 135.000 Patienten mit stabiler ischämischer Herzkrankheit beiderlei Geschlechts zwischen 35 und 70 Jahren aus 18 Ländern und fünf Kontinenten über 7,4 Jahre regelmäßig Daten erhoben (Lancet 2017; 390: 2050-62). Dabei hat sich erwiesen, dass die aufgenommene Menge an Nahrungsfetten, gleichgültig welcher Art, nicht etwa das Risiko von Komplikationen erhöht, sondern im Gegenteil einen Schutz vor kardiovaskulären Ereignissen (z.B. Herzinfarkt)...
Neues aus der Medizin · 29. Mai 2018
Bei uns ist das Abtasten der Prostata teil der Krebsvorsorge. Dagegen rät die American Urological Association (AUA) davon ab, weil sie die Methode für zu ungenau hält. Das National Cancer Care Network (NCCN) empfiehlt jedoch in seinen Leitlinien, das Abtasten der Prostata bei einer Erhöhung der PSA-Werte >3 - denn nur dann, wenn die Prostata in diesem Fall Auffälligkeiten zeigt, geht dies mit einem erhöhten Risiko für einen Prostata- Krebs einher. Es ist gut, dass Wissenschaftler alte...
Neues aus der Medizin · 27. Mai 2018
Der Einsatz eines polyabsorbierenden Wundverbandes mit Silber bei akuten und chronischen Wunden mit dem Risiko oder dem Anzeichen einer lokalen Infektion wurde über einen Zeitraum von 4 Wochen untersucht. Prof. Dr. Joachim Dissemond (Universitätsklinikum in Essen) war Leiter der Studie. Insgesamt wurden 2.270 Patienten mit akuten und chronischen Wunden in 81 Zentren eingeschlossen. 46,3% der Wunden waren chronisch, 24,0% davon waren Diabetische Fußulzera. Die durchschnittliche...
Neues aus der Medizin · 27. Mai 2018
In Deutschland steigt die Zahl übergewichtiger und adipöser Menschen ständig. Dies führt zu Schäden am Gelenkknorpel. Deshalb ist es wichtig Schäden des Gelenkknorpels rechtzeitig zu erkennen. Bald wird uns neben dem klassischen MRT und dem 3D MRT ein sogenanntes "qualitatives MRT" zur Verfügung stehen. Dies kann Veränderungen der biochemischen Zusammensetztung des Knorpels erkennen, auch wenn der Knorpel beim herkämmlichen MRT Bild noch intakt erscheint. Damit wird man in der Lage...
Endlich ist der Artikel von einem der renomiertesten Fachjournals über Schmerz akzeptiert worden. Vielen Dank an Astrid Althaus, die nie aufgegeben hat!
Operation Hernia Koeln e.V. · 27. Mai 2018
Das neue Missionsheft wird derzeit noch gedruckt und ist in Kürze in der Praxis verfügbar ! Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt.